Anmelden

Geldanlage Gold

Die Anlagemöglichkeiten sind vielseitig:

von Goldbarren bis Goldsparplan

Überblick

Überblick der Geldanlagemöglichkeiten in Gold

Wer in Rohstoffe wie Gold investieren will, muss nicht unbedingt direkt physisches Gold in Form von  Barren oder Münzen kaufen. Es gibt viele Möglichkeiten in Gold zu investieren, z.B. auch in Wertpapiere, die an die Goldpreisentwicklung gekoppelt sind.

Das Wichtigste in Kürze

Das Wichtigste in Kürze:

  • Sie können in Gold investieren, indem Sie Barren und Münzen kaufen. Oder Sie erwerben Wertpapiere, die an die Goldpreisentwicklung gekoppelt sind.
  • Die wichtigsten Wertpapiere für Gold sind ETCs (Exchange Traded Commodities, übersetzt: börsengehandelte Rohstoffe), Zertifikate und Aktien oder Aktienfonds von Goldminenfirmen.
  • Die meisten Gold-ETCs und -Zertifikate versuchen, den Preis des Edelmetalls nachzubilden.
  • Goldminen-Aktien und -Fonds bilden den Preis hingegen nur bedingt ab, da sie von vielen Faktoren beeinflusst werden.
  • Einen großen Betrag auf einmal in physisches Gold oder in ein Wertpapier anzulegen, ist nicht immer möglich oder sinnvoll. Eine Alternative zur einmaligen Anlage sind Goldsparpläne. Ein bestimmter Betrag, beispielsweise 100 Euro, wird monatlich in einen Sparplan gezahlt. Sie erwerben damit nach und nach das Eigentum an Gold, das der Anbieter dann für Sie lagert.

 Bevor man in Gold investiert, sollte man genaue Überlegungen anstellen. Neben dem Anlageziel und der Höhe des Anlagebetrags ist auch die gewünschte Anlagedauer wichtig.

Unser Tipp

Unser Tipp:

  • Stecken Sie höchstens einen kleinen Teil ihres Vermögens in Ihre Goldanlage. Experten empfehlen maximal eine Summe von 10 Prozent Ihres Vermögens. Wer in Gold investiert sollte wie bei anderen Sachanlagen auch einen langen Anlagehorizont besitzen.
  • Physisches Gold: Sie sollten gängige Münzen (Maple Leaf, Krügerrand) oder gängige Barrengrößen wählen, um eine verbesserte Handelbarkeit sicherzustellen. Denken Sie daran, dass Goldbarren oder Goldmünzen sicher verwahrt werden müssen, z.B. in einem Schließfach der Sparkasse. Hierfür können ggf. zusätzliche Kosten für Sie anfallen.

 Wie Sie Ihr Vermögen am besten anlegen und Ihr Depot sinnvoll strukturieren, klären Sie am besten im persönlichen Gespräch mit Ihrem Sparkassen-Berater.

Risiken

Generelle Risiken bei Geldanlagen in Gold:

Der Goldpreis unterliegt Schwankungen, die durch die Entwicklungen auf den Finanzmärkten bedingt sind und im Einzelfall zu erheblichen Verlusten führen können. Da Gold an den internationalen Märkten in US-Dollar gehandelt wird, wirkt sich das Wechselkursverhältnis Euro zu US-Dollar ebenfalls auf den Goldpreis in Euro aus. Diese Wechselkursveränderungen können zu einer negativen Preisentwicklung von Gold in Euro beitragen. Bei einem fallenden Goldpreis in US-Dollar bei gleichzeitiger Abwertung des US-Dollar gegen Euro verstärkt sich ein negativer Preiseffekt, was zu überproportionalen Verlusten des in Euro investierenden Anlegers führt.

Ihr nächster Schritt

Die Berater Ihrer Sparkasse helfen Ihnen gerne weiter – vereinbaren Sie gleich einen Termin.

 Cookie Branding
i